Wie du deine Wut rauslassen kannst, ohne deine Kinder zu verletzen.

Du bist gerade wütend, hilflos, überfordert, genervt?

Du hast das Gefühl, gleich zu platzen und gleichzeitig die Angst, deinem Kind zu schaden, wenn du diese Wut rauslässt?

Aus deiner Kindheit verfolgen dich unangenehme Erinnerungen? Beschimpfung, Beschämung, Abwertung?

Andererseits ist dir bewusst, dass angestaute Wut auch nicht gesund ist?

Dann lerne jetzt den Giraffenschrei.

Der Begriff Giraffenschrei entstammt der Gewaltfreien Kommunikation von Marshall Rosenberg.

Wir teilen unsere Wut mit, bleiben dennoch zu 100 Prozent bei uns selbst.

Hier ein paar Beispiele:

Aaaahhhh, mir ist gerade alles zu viel, ich kriege mich nicht sortiert!

Oh man, ich bin gerade so voller Ärger/Wut!

Hilfeee, ich brauche eine Pause!

Ich fühle mich gerade total unwohl!

Der Giraffenschrei kann uns dabei helfen, einen Gedanken-Break in die Situation zu bringen. 

Schau, was für dich passt… ob du ihn tatsächlich laut heraus schreist, oder mit einem Stampfer auf den Fußboden verbindest.

Nimm dir dann, wenn möglich, zwei oder drei Minuten Zeit für dich.

Nimm dich in den Arm, sei eine liebevolle Mutter für dich selbst und dann mache dir bewusst, dass nicht dein Gegenüber dafür verantwortlich ist, wie es dir geht, sondern du selbst.

DEINE Bedürfnisse sind gerade unerfüllt.

Was dir dann hilft, ist natürlich von Situation zu Situation und von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich.

 

Alles Liebe, die perfekt unperfekte Anna-Leke

Du möchtest in meine kostenfreie Facebook-Gruppe?

Klicke HIER

Du möchtest mehr Infos zum 12-wöchigen Inner-Kind-Kurs?

Klicke HIER

Du möchtest mehr Infos zum Einzelcoaching erhalten?

Schreibe mir gern eine EMail an info@mamimeckerfrei.de